Wand der Ideen

Der ehrbare Kaufmann, der ehrbare Unternehmer.
Ein werteorientiertes Geschäftsmodell mit Zukunft?
Dieser Frage gehen wir auf dem Kongress christlicher Führungskräfte nach.
Wie ist Ihre Meinung?

Welche Fragen sind ungeklärt? Wo bestehen Schwierigkeiten im Umsetzen von entsprechenden Werten? (= Herausforderungen benennen)
Wo und wie werden in Ihrem Berufsleben christliche Werte sichtbar? (= Selbst-/ Tätigkeitsvorstellung + eigene Werte offenbaren)
Von wem könnte eine Antwort/ Hilfestellung zu den offenen Fragen kommen? (Erwartungen zu einer Lösung formulieren)

Statements Wand der Ideen auf dem Kongress christlicher Führungskräfte in Nürnberg 2011:

Innere Haltung, Ehrbar ist Frau/Mann, Ehrbar hat Zukunft

Ehrbar ist aktuell – mehr denn je.

Nicht gegen die eigenen Werte verstoßen. Erst einmal in Vorleistung gehen und Vertrauen entgegen bringen. (Vertrauensvorschuss)

Was ist FAIR?

Ich möchte mich nie verleugnen lassen müssen.

Mit Begeisterung alles anpacken und dahinter stehen! Das spürt der Andere!

Wir arbeiten genauso, wie wir auch wünschen, dass für uns gearbeitet wird.

Ehrbar bedeutet stets zu versuchen ehrlich zu sein und mit seinen Mitmenschen fair umzugehen.

Ehrbar bedeutet für mich: Ich kann immer mit gutem Gewissen zu dem stehen, was ich tue.

Ehrbar heißt auch, für die Zukunft zu denken.

Werteorientiert, integer, leistungsbereit und kommunikativ. Grenzen: Gewinnausrichtung vs. Kundenorientierung
Interessenskonflikt

Der Begriff „ehrbar“ wird zur Zeit von einigen Kreisen falsch verstanden und auch unterschiedlich definiert. Man braucht eine umfassendere Beschreibung, um die Ehrbarkeit wieder zu erfassen/begreifen/verstehen.

Ehrlichkeit & Vertrauen

Ein ehrbarer Kaufmann ist das, was der Hamburger als hanseatisch versteht. Nicht mehr versprechen, als dieser halten kann. Glaubwürdig.

Christliche ehrbare Kaufleute ins Management. Ehrbar = Werte und Taten stimmen überein.

Ehrbar ist ein Ziel, von dessen Wert man weiß, ohne das Ergebnis sofort zu sehen.

Ehrbar ist der Ehrliche. Wie fördert das die IHK gem. §1 IHKG?

Mein Wort gilt!

Im gesetzlichen Rahmen durch Engagement und Mut Menschen helfen.

Lebt und kennt alle gesellschaftlichen Regeln und Gesetze.

Was sind eigentlich Werte? Haben Sie eine unverrückbare Basis?

Wer stellt sich was darunter vor: Dein Reich komme?

Nur wo ehrbar auch drin ist, ist die Zukunft möglich.

Der ehrbare Kaufmann nimmt Andere mindestens ebenso wichtig wie sich selbst.

Ohne Tugend taugt das Leben nicht(s)! Der ehrbare Kaufmann muss über seine Werte mit Anderen ins Gespräch kommen.

Oder Handwerker sollte sein Handwerk verstehen. Ehrlichkeit und Kundendienst sollte Nummer Eins jedes Handwerkers sein.

Juristische Verankerung von Werten in Satzungen ist notwendig. Überzeugungsarbeit leisten begleitend.

Wie gehe ich mit offen gebliebenen Forderungen ehrbar um? Mediation? Inkasso? Abschreibung?

Wie kann ich bestimmte Werte zu leben selbst einüben?
Wie schaut das praktisch aus und wer kann dabei unterstützen?

Wie vermeide ich Trittbrettfahrer? Rahmenbedingungen!

Ehrbarkeit ist eine Lebenshaltung. Ehrbarkeit ist eine Charakterfrage.
Nicht mal hüh und mal hott. Ehrbar ist unumkehrbar!

Wo werden im Berufsleben christliche Werte sichtbar?
1. im Betriebsklima und den Umgang miteinander
2. im Führungsstil – Erster ist Diener aller
3. Zuhören können – Wahrheit in der Liebe – Mut zu ehrlichem Gespräch
4. besser das Unvollkommene in Einheit als das Vollkommene in Uneinheit.

1. Ehrliche und offene Kommunikation (ja=ja, nein=nein)
2. Wertschätzung und Vertrauen schenken
3. Fehlerkultur des Vergebens
4. „Goldene Regel“ im Umgang mit Mitarbeitern und Kunden praktizieren
5. „Führen heißt Dienen“

Coaching / Training:
1. Beziehungsgestaltung / Offenheit / Ehrlichkeit
2. Reflexion / „Konfrontation“ eigener Werte in der Entwicklung von Führungskräften & Neutralität vs. Wertorientierung
3. Wirtschaftlichkeit vs. christliche Werte in den Sozialwirtschaften

Schwierigkeiten im Umsetzen entsprechender Werte
– Bildung
– Vertrauen
– Mut
– Vorbild sein
– Anonymität

Goldene Regel aus Matth. 7:12
„Du sollst andere so behandeln wie du selbst behandelt werden willst.“

Iterativer Prozess, in dem Gleichgesinnte Werte erarbeiten, die für sie wichtig und richtig sind.
– ::: orientiert sich die Gemeinschaft daran
– Kaufmännischer Imperativ: Maxime des Handelns des Einzelnen kann zu einem allgemeinen Sittengesetz erhoben werden
= Ehrbarkeit
– in Zeiten von cash + carry / Zeiten der Bonusmaximierung, Ausbeutung der Ressourcen. (Geiz ist geil/Gewinn ist geil…)
– Gier des Menschen

Wie wird das Leben von von Werten in einer „belasteten“ Politik- oder Finanzwelt sichergestellt?
Welche Rahmenbedingungen könnten dazu veranlasst werden?

Von wem kommt Hilfestellung für offene Fragen
– dauerhafter Prozess werteorientierter Menschen
– Reflexion, reflektiert sein
– Glaube an Gott

Denke heute an das Morgen!

Er ist nicht „20 % auf alles“

Ehrbar heisst auch für die Zukunft zu denken!

Den Anderen anerkennen statt tolerieren
Den Schwächeren und Gegenspieler in seinem Menschsein erkennen.
= Umgangsformen

Ich möchte mich nie verleugnen lassen müssen!

Sagen, was wir denken. Tun, was wir sagen. Das, was wir tun, dann auch sein.

Wie kann der ehrbare Kaufmann nachhaltig sichergestellt werden?
Positive Beispiele sichtbar machen!

Welchen Wert hat ein Mensch?
Jährlich 250.000 Abtreibungen in Deutschland. Jedes 4. Kind stirbt durch Abtreibung.

Veränderung in kleinen Schritten kontinuierlich gestalten! Geduld nötig! Persönlich und institutionell

– im Umgang mit Kollegen
– Wertschätzung des Anderen
– Eintreten für den Kollegen
– Mensch steht im Mittelpunkt

Schwierigkeit, Ungeduld zu schnell aufzugeben
Lösungen? Neues einüben. Verträge mit sich selbst + Reflexion/Feedback

Solidargemeinschaft: Hilfe zur Selbsthilfe
Sinnstiftung ist wichtig!
Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit
Persönliche Selbstbeschränkung

– Ehrlicher Umgang mit Mitarbeitern
– Wirtschaft dient dem Menschen
– Umgang mit Fehlern
– Menschen fördern = Innovation
– Treue/Geduld

Ehrbar bedeutet, stets versuchen ehrlich zu sein und mit seinen Mitmenschen fair umzugehen

Vertrauen zu den Mitarbeitern
Wertschätzung der Kunden
Verantwortung für die Gesellschaft/Gemeinwohl
Transparenz der Entscheidung

Die eigene Überzeugung authentisch leben. Worte und Taten müssen übereinstimmen. Jesus mit ins Leben nehmen.

Er denkt auch an die nächsten Generationen, nicht nur in Quartalszahlen.

Wer soll im Unternehnem bestimmen, wie das Wertesystem ausschauen soll?
Alle? Leitung? Mitarbeiter? Gesellschaft?

Indem wir unseren Kunden nur das verkaufen, was ihnen Nutzen bringt. Der Nutzen der Kunden ist unser Erfolg. Anderen helfen und damit selbst erfolgreich sein.

Treue, Loyalität, Verbundenheit, Gemeinschaft

Kann ich das, was ich tue, mit meinem Herz unterschreiben?

Wer hilft wie bei persönlichen Verpflichtungen (z.B. eigene Insolvenz)?
Faire Abwicklung? Persönliche psychologische Beratung?
Ehrlichkeit, Offenheit, aktiv gemeinsame Problemlösung!

Achtung der Bedürfnisse meiner Seminarteilnehmer
Ehrliche Antworten & Input im Weiterbildungskontext
Ehrliche Abrechnungen, faire Honorarstrukturen
Wahlspruch von Helmut Schmidt (Mut, Gelassenheit, Weisheit)

Offenheit, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, (selbstloser) Einsatz, Geradlinigkeit
Kostenbewusstsein:
Mehrung des Unternehmereigentums
Bitte um Endschuldigung für Fehlverhalten
Führen der Mitarbeiter ganzheitlich unter Berücksichtigung des persönlichen Umfeldes

Christliche Werte
Anwaltschaft
Beziehung und Bildung
Vergebung – Fehlerkultur
Kreativität
Treue
Gemeinschaft

Was macht einen Wert zu einem christlichen Wert?

Ein ehrbarer Kaufmann hat mit echter, ehrlicher Wertschöpfung zu tun.

Nimm dir Zeit, denn es ist dein Leben.

Verantwortung für unsere Gesellschaft tragen.

Bemühen Sie sich, im Alltag ehrbar zu sein?

Für Verheiratete in Verantwortung ist ausreichend Zeit für den/die Ehepartner/in ein sehr wichtiger Wert.
Das fördert „MarriageWeek – Die Woche für Ehepaare“ in Nürnberg. (www.marriage-week.de)

Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten.
Ein Geschäft sollte auf Vertrauen aufbauen, wenn es langfristig bestehen soll. Christliches Handeln!

Der ehrbare Kaufmann behandelt seine Mitarbeiter/innen so wie die Kunden/innen. Die Würde steht an oberster Stelle, direkt gefolgt vom Respekt. Sein Wertesystem darf trotz allen Drucks nicht kollabieren – daran muss er stets arbeiten!

– Ehrlichkeit
– Offenheit
– Verlässlichkeit
– Zuverlässigkeit
– Gebundenheit

Treue, Verbindlichkeit, eigene Komfortzone verlassen! Dienendes Herz!

Vorbildlich führen bedeutet, Mobbing in der eigenen Firma entschieden Einhalt zu gebieten.

Wo und wie ehre ich
…Gott?
…den Zulieferer?
…den Mitarbeiter?
…den Kunden?

Dauerhaft Reflektion/ Feedback ins wirtschaftliche Handeln einbauen. „Leben wir die Werte?“

Hilfe zum Leben. 250.000 Abtreibungen im Jahr dürfen nicht sein. Sind Sie Lebensretter!

Öffentliche Aufträge
– Dumpingpreise
– der Ehrbare bleibt auf der Strecke

Liebe für…
Achtung + Wahrung der Schöpfung
ehrlich nachhaltig denken und handeln
„menschlich“ (mit Gottes Hilfe) führen
faires Wachstum von Kapital und Unternehmen

Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten.
Ein Geschäft sollte sich auf Vertrauen aufbauen, wenn es langfristig bestehen soll.
Christliches Handeln!

Frag dich immer, wie das Wesen Jesu in deinem Denken und Handeln sichtbar wird – durch seine Kraft sollst du Licht und Salz sein. Auf Jesus sehen!

Was du nicht willst, was man dir tu, das füg auch keinem Andern zu. Im…
…persönlichen Umgang
…Setzen von Zielen bei Mitarbeitern
…Vertragsgestaltung mit Lieferanten/ Partnern
…Zahlungsmoral bei Lieferanten
…Qualitätsdenken im eigenen Unternehmen

„Geiz ist geil!“ ist keine ehrbare Denkweise.

Werte sind wie Sterne, sie weisen uns den Weg!

Den ehrbaren Handwerker zeichnen aus:
– Ehrlichkeit
– Zuverlässigkeit
– höchsten Qualitätsanspruch an seine eigene Arbeit
– Menschlichkeit gegenüber Mitarbeiter und Kunden
– soziale Kompetenz

Führen mit Sinn und Kraft dank Verankerung in Jesus Christus.
Manchmal unbequem, dafür mit Gewinn für alle + schafft Zufriedenheit!

Der ehrbare Kaufmann zieht seinen Kunden nicht so über den Tisch, dass er die Reibungswärme als Nestwärme empfindet.

Wertlos glücklich sein.

Wer lehrt mir Ehrbarkeit praktisch?

Ehrliche Geschäfte
– Kundenorientierung
– Mitarbeiterorientierung
– gute Geschäfte

Mit Werten führen! Was ist ein Führer wert?

Sind Sie ehrbar?

Wann ist ein Kaufmann ehrbar?

– Solidargemeinschaft –> Hilfe zur Selbsthilfe
– Sinnstiftung ist wichtig!
– Aufrichtigkeit + Wahrhaftigkeit
– persönliche Selbstbeschränkung

Leitbild, Unternehmenszweck, Umgang mit Menschen

Christliche Werte
– Umgang mit Mitarbeitern und Kollegen/ kunden (Zuhören, Vertrauen, Respekt)
– Umgang mit der Arbeit

Schreibe einen Kommentar